[Vorschau]
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
             
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             
Newsletter-Archiv 

Absender: Thomas Sterz
Datum: 17.07.2006 17:00
Titel: Brief an alle Mitglieder
Text: 
Sehr geehrte Vorsitzende der Vereine des Schachbezirk Düsseldorf, sehr 
geehrte Mitglieder, liebe Freunde des Schachs,

am 25. Juni 2006 hat Günter Proena aufgrund seiner privaten und 
gesundheitlichen Situation seinen sofortigen Rücktritt vom Amt des 1. 
Vorsitzenden des Schachbezirk Düsseldorf erklärt. Sie haben sicherlich die 
Information und seine Gedanken, die mich persönlich sehr bewegt haben über 
E-Mail erhalten. Unmittelbar, nachdem Günter Proena mich telefonisch über 
seinen Schritt informiert hatte, bin ich zu ihm gefahren und habe ihm bei 
meinem Besuch alles Gute für die Zukunft und insbesondere für seine 
Gesundheit gewünscht. Vorhandene Akten habe ich in meiner Eigenschaft als 2.
Vorsitzender des Schachbezirks übernommen.

Günter Proena hat wie kein Zweiter den Schachbezirk Düsseldorf durch seine 
Arbeit geprägt. Mehr als 30 Jahre war er Vorsitzender und pflegte dabei nach
Innen und Außen Kontakte zu Vereinen, Gremien und Organisationen, um alle 
Mitglieder bei ihrem Hobby zu unterstützen. Dafür habe ich ihm auch in Ihrem
Namen meinen ausdrücklichen Dank ausgesprochen. Günter wird in wenigen Tagen
nach Nürnberg ziehen und dort hoffentlich von seiner schweren Krankheit 
genesen. 
Ich denke, ich spreche auch für Sie alle, wenn ich Günter dafür an dieser 
Stelle alles Gute wünsche. Er versicherte, dass er auch aus der räumlichen 
Distanz die Aktivitäten und sportlichen Belange des Schachbezirks verfolgen 
werde. 

Am 8. Juli 2006 trat der Vorstand des Schachbezirk Düsseldorf zu einer 
Sitzung zusammen, um die weitere Vorgehensweise zu diskutieren und zu 
beschließen. Hiermit möchte ich Sie über die wichtigsten Dinge informieren:

-	bis zur nächsten Hauptversammlung des Schachbezirk Düsseldorf wird kein 
kommissarischer 1. Vorsitzender gewählt
-	der 2. Vorsitzende, Thomas Sterz, wird satzungsgemäß in dieser Funktion 
die Amtsgeschäfte des Schachbezirk Düsseldorf bis zur nächsten 
Hauptversammlung führen
-	der Satzung entsprechend hat der Vorstand beschlossen, keine 
außerordentliche Hauptversammlung auszutragen
-	die nächste Hauptversammlung wird Ende Februar 2007 ausgetragen, damit der
Kassenabschluss und die Kassenprüfung in ausreichender Zeit erstellt werden 
können
-	der Vorstand des Schachbezirk Düsseldorf hat beschlossen, einen Antrag auf
Satzungsänderung zur nächsten Hauptversammlung vorzulegen, um Günter Proena 
mit der Ehrenmitgliedschaft und als Ehrenvorsitzender Dank zu sagen
-	es herrschte Einigkeit darüber, dass der zukünftige 1. Vorsitzende eine 
Person sein sollte, die bereits Erfahrung in der Vereins- und/oder 
Bezirksarbeit hat. Kontakte zu den Vorständen und übergeordneten 
Funktionären und Gremien sollten vorhanden sein, um die guten Beziehungen 
nicht abreißen zu lassen
-	kurzfristig wird es eine Entscheidung bezüglich der Düsseldorfer Homepage 
geben

Günter Proena bat mich bei unserem Gespräch vor 3 Wochen darum, seine Arbeit
als 1. Vorsitzender in dieser Funktion fortzusetzen und zu übernehmen. In 
den vergangenen Tagen habe ich mich intensiv mit diesem Wunsch 
auseinandergesetzt und habe dem Vorstand mitgeteilt, dass ich zu einer 
Kandidatur bereit wäre, sofern die Vereine und Mitglieder diese 
unterstützen. Seit nun fast 15 Jahren nehme ich unterschiedliche Aufgaben im
Bezirk wahr und fühle mich daher diesem Anliegen von Günter Proena 
verpflichtet, um Kontinuität zu demonstrieren. Der Bezirksvorstand wäre 
dadurch evtl. auch in anderen Positionen neu zu besetzen. Wolfgang Ehrich 
wäre dann der erste Ansprechpartner, das Amt des 1. Spielleiters zu 
übernehmen und signalisierte bereits Bereitschaft. Eberhard Bießner kündigte
schon auf der vorletzten Hauptversammlung an, dass er ab 2007 nicht weiter 
als Kassierer zur Verfügung steht.

Weil dieses keine Entscheidungen oder vorweggenommene Wahlen sind, was ich 
ausdrücklich betone, sind Sie alle aufgerufen, sich Gedanken um die ggf. neu
zu besetzenden Ämter zu machen. Sie sind seitens des Bezirksvorstandes 
herzlich eingeladen, mit mir Kontakt aufzunehmen und Ihr Interesse zu 
bekunden oder weitere Kandidaten vorzuschlagen. 

Aus verständlichen Gründen hatte Günter Proena in der letzten Zeit wenig 
Kraft und Gelegenheit, teilweise drängende Dinge des Bezirks zu regeln. 
Dafür danke ich für Ihr Verständnis. Der Vorstand hat einige der offenen 
Positionen diskutiert und wird auch handeln. Es wäre nach einhelliger 
Meinung respektlos gewesen, vor dem 25.6., dem Tage seines Rücktritts, 
Zuständigkeiten neu zu verteilen. Mir selbst sind diverse Dinge im 
Gedächtnis, die mir für die kommenden Jahre vorschweben, um den Bezirk 
weiter nach vorne zu bringen, denn als einer der größten und 
mitgliederstärksten Bezirke sollten wir uns Gehör verschaffen. Daher ist 
mein Kontakt zu Jürgen Dorn, 2. Vorsitzender des Schachverbandes 
Niederrhein, besonders eng. Auch im Verband hat Günter Proena vor ein paar 
Tagen sein Amt des 1. Vorsitzenden niedergelegt.

Mit Günter Proena verlässt ein kreativer, kämpferischer und 
durchsetzungsfähiger Mensch den Vorstand des Schachbezirks. Diese Fußstapfen
werden wir nicht füllen können. Lieber Günter, unsere besten Wünsche und 
großer Dank begleiten Dich nach Nürnberg.

Thomas Sterz
2. Vorsitzender des Schachbezirk Düsseldorf 
Close